Abfindung bei einer Kündigung

Symbol Rechner

Rechner zum Thema

Abfindungsrechner 2019

Unser Abfindungsrechner 2019 ermittelt für Sie die Steuern auf Ihre Abfindung
Aktualisiert am von Michael Mühl

Wie hoch eine Abfindung bei Kündigung ist, kann man nicht allgemein sagen, mit unserem Rechner zur Besteuerung der Abfindung kann man jedoch ganz einfach selbst ausrechnen, wieviel Geld man an das Finanzamt abführen muss. Da Abfindungen bereits seit dem Jahr 2006 versteuert werden müssen, kann man davon ausgehen, dass in der Regel nicht der gesamte Betrag auf das eigene Konto geht.

Eine Abfindung bei einer Kündigung ist für den bisherigen Arbeitgeber in der Regel die einfachste Möglichkeit, das Arbeitsverhältnis zu beenden. Durch einen so genannten Aufhebungsvertrag wird der Arbeitsvertrag ungültig, der Arbeitnehmer stimmt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu und verzichtet auf weitere Ansprüche gegenüber dem Unternehmen. Im Gegenzug zahlt dieses dann eine gewisse Summe aus, die in erster Linie abhängig von der Dauer der Betriebszugehörigkeit ist und dem bisherigen Einkommen ist.

Aufhebungsvertrag

Rechtlich ist eine Abfindung bei Kündigung nicht vorgeschrieben. Viele Arbeitgeber zahlen jedoch, um nicht das Risiko teurer Prozesse vor dem Arbeitsgericht einzugehen. Geht der Arbeitnehmer auf das Angebot ein, wird die Abfindung bei Kündigung im Aufhebungsvertrag festgeschrieben, damit ist das Arbeitsverhältnis beendet.

Wie hoch die Abfindung bei Kündigung jedoch tatsächlich ist, kann man erst dann sagen, wenn man ausgerechnet hat, wieviel Steuern dafür fällig werden. Bei diesem Punkt sollte man bedenken, wie die Abfindung versteuert wird. Dies kann entweder auf der Grundlage der so genannte Fünftelungsregelung erfolgen. Darüber hinaus gibt es jedoch noch weitere Möglichkeiten, vor allem die Umwandlung der Abfindung vor oder nach der Auszahlung. Welche Regelung im Einzelfall am besten ist, lässt sich pauschal nicht sagen, dies hängt vielmehr von den individuellen Verhältnissen des Betroffenen ab.

Um eine informierte Entscheidung treffen zu können, sollte man ein wenig Recherche betreiben. Die Höhe der Steuern, die für eine Abfindung bei Kündigung fällig werden, kann man mit unserem Abfindungsrechner ganz einfach am eigenen Computer ausrechnen.

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Abfindung & Steuern" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 07.11.2018

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Abfindung & Steuern" wurden am 07.11.2018 umgesetzt durch Michael Mühl. Hauptsächlich wurde folgendes aktualisiert:

  • 07.11.2018: Anpassen des Abfindungsrechners und der Beispiele an den für 2019 geltenden Einkommensteuer­tarif
  • 01.10.2018: Aufnahme eines Bildes bei den Rechner-Hilfe-Texten
  • 20.09.2018: Hinzufügen eines Beispiels zur Berechnung der Steuer auf Abfindungen bei negativem Einkommen auf der Seite "Abfindung und die Fünftelregelung"
  • Redaktionelle Überarbeitung aller Texte in dieser Themenwelt