Body Mass Index (BMI)

BMI-Rechner starten

Die 10 wichtigsten Fragen zum Thema BMI für Erwachsene und BMI für Kinder

  • 01.

    Was versteht man unter BMI oder Body-Mass-Index?
    Mit dem Body-Mass-Index (BMI) lässt sich beurteilen, ob man Unter-, Normal- oder Übergewicht hat. Hierbei wird das Körpergewicht in Bezug zur Körpergröße bewertet. Das Gewicht (in Kilogramm) wird durch das Quadrat der Körpergröße (in Meter) dividiert. Beim Bewerten des BMI spielen Geschlecht und Alter eine wesentliche Rolle. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung liegt für Männer, da sie über mehr Muskelmasse als Frauen verfügen, das Normalgewicht zwischen 20 bis 25 kg/m2. Für Frauen gilt ein BMI zwischen 19 und 24 kg/m2 als normalgewichtig.

  • 02.

    Ab wann gilt ein Erwachsener als krankhaft übergewichtig?
    Wenn der Körper einen zu hohen Fettanteil besitzt und der BMI-Wert zwischen 25 bis 29,9 liegt, gilt dies als Übergewicht (Präadipositas). Von krankhaftem Übergewicht (Fettsucht oder Adipositas) spricht man bei einem BMI zwischen 30 und 39,9. Ein BMI von mehr als 40 wird als extreme Adipositas bezeichnet.

  • 03.

    Warum ist Übergewicht bei Erwachsenen schädlich?
    Ein Zuviel an Körperfett kann eine Reihe von Krankheiten verursachen, da es den gesamten Organismus belastet. Vor allem betroffen ist das Herz-Kreislaufsystem. Oft kommt es zu hohem Blutdruck, und mit jedem Kilo Übergewicht steigt das Herzinfarktrisiko. Darüber hinaus steigen häufig die Blutfettwerte, was ebenfalls die Gefahr von Herzerkrankungen wie Angina Pectoris oder chronischer Herzinsuffizienz erhöht. Eine weitere weit verbreitete Folgeerkrankung stellt der Diabetes mellitus Typ 2 dar. Gallensteine, Fettstoffwechselstörungen und Leberverfettung können auftreten. Auf psychologischer Ebene leiden Übergewichtige nicht selten unter vermindertem Selbstwertgefühl bis hin zu Depressionen.

  • 04.

    Was kann man tun, um Übergewicht zu vermeiden?
    Ein normales Gewicht hält man vor allem durch gesunde, maßvolle und nicht zu kalorienreiche Ernährung und ausreichende Bewegung. Der Körper benötigt außerdem mit steigendem Alter weniger Kalorien, weshalb ältere Menschen entsprechend weniger zu sich nehmen sollten.

  • 05.

    Wie wird Übergewicht therapiert?
    Eine Behandlung von Übergewicht verläuft mehrgleisig. An erster Stelle steht die Ernährungsumstellung auf gesunde, kalorienarme und ausgewogene Kost mit dem Ziel, abzunehmen und den Lebensstil dauerhaft zu ändern. Zum Einsatz kommen sollten z. B. fettarme Nahrungsmittel, viel Gemüse und Obst sowie Vollkornprodukte. Der Fleischverzehr wiederum sollte reduziert werden. Zu achten ist auch auf viel Flüssigkeitszufuhr, vor allem Wasser. Neben gesunder Ernährung ist regelmäßige ausreichende Bewegung sehr wichtig, etwa durch gemäßigten Ausdauersport wie Schwimmen, Radfahren oder Nordicwalking. Zur Therapie gehört auch ein Bewusstmachen der psychischen Ursachen für die Gewichtszunahme sowie der ungesunden Essgewohnheiten. Vor allem bei extremer Adipositas werden chirurgische Eingriffe wie das Magenband (Gastric Banding), Schlauchmagenbildung oder der Magenbypass angewandt.

  • 06.

    Wie wird der BMI für Kinder berechnet?
    Der BMI wird für Kinder anders als der für Erwachsene interpretiert. Während Erwachsene anhand der BMI-Werte in Gewichtsklassen eingeteilt werden, erfolgt die Beurteilung des BMI bei Kindern anhand von alters- und geschlechtsabhängigen Referenzkurven. Man greift hierbei bewusst auf ältere Referenzkurven bzw. Perzentilwerte zurück, bei denen schlankere Kinder als Norm-Grundlage dienten. Hiernach gelten Kinder als übergewichtig, bei denen der BMI oberhalb des 90. alters- und geschlechtsspezifischen Perzentils liegt. Dies bedeutet, dass bei 90% der Kinder in dieser Altersgruppe und desselben Geschlechts der BMI-Wert unter dem 90. Perzentil liegt. Die darüberliegenden 10% gelten als übergewichtig, wobei ein BMI-Wert ab 97% als fettleibig gilt.

  • 07.

    Wie entsteht Übergewicht bei Kindern?
    Vor allem die bewegungsarmen sitzenden Tätigkeiten vieler Kinder vor Computer und Spielkonsolen fördern Übergewicht. Hinzu kommen kann eine genetische Veranlagung, besonders wenn auch andere Familienmitglieder an Übergewicht leiden. Ungesunde Ernährung, basierend auf fett- und kalorienreichen Speisen sowie Fastfood, trägt erheblich zu der steigenden Rate übergewichtiger Kinder bei.

  • 08.

    Wann sind Kinder besonders übergewichtsgefährdet?
    In bestimmten Wachstumsphasen steigt bei Kindern das Risiko, übergewichtig zu werden. So muss sich ein Kind zur Zeit der Einschulung auf lange, bewegungsarme Sitzphasen sowie auf eine Fülle neuer Herausforderungen einstellen. Diese werden oft mit Seelentröstern wie Chips, fetten Speisen oder Schokolade ausgeglichen. Während der Pubertät, in der tiefgreifende körperliche und seelische Veränderungen stattfinden, neigen Kinder ebenfalls dazu, vermehrt zu Süßigkeiten, kalorienreichen Speisen und Fastfood zu greifen.

  • 09.

    Wie kann man Übergewicht bei Kindern vorbeugen?
    Gewiss sind eine gesunde, ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung grundlegend, um zu vermeiden, dass ein Kind übergewichtig wird. Außerdem kommt aber den Eltern eine wichtige Rolle dabei zu, denn nur, wenn auch sie diesen Lebensstil ausüben, werden Kinder dem Beispiel folgen. Kinder sollten dazu ermuntert werden, aktiv draußen etwas zu unternehmen, statt stundenlang vor Computer oder Fernsehen zu sitzen. Regelmäßiges gemeinsames Essen mit der Familie ist ein wichtiges Ritual, das zu einem gesunden Lebensstil beitragen und auch mithelfen kann, ständiges Essen nebenher einzudämmen.

  • 10.

    Wie wird Übergewicht bei Kindern behandelt?
    Wenn ein Kind nur leicht übergewichtig ist, besteht oft die Chance, dass es mit Hilfe von Kalorienreduzierung und Bewegung aus diesem Gewicht herauswächst. Der Kinderarzt kann diese Möglichkeit am besten beurteilen. Ist ein Kind jedoch krankhaft übergewichtig, muss die ganze Familie in die Therapie mit einbezogen werden. Zu Beginn der Behandlung wird der Speiseplan für alle Familienmitglieder auf kalorienarme und gesunde Ernährung umgestellt. Auch bei den sportlichen Freizeitaktivitäten sollte die Familie das übergewichtige Kind aktiv unterstützen, indem man z. B. gemeinsame Radtouren und Wanderungen unternimmt oder miteinander Fußball spielt. Auf diese Weise wird das betreffende Kind wieder Spaß an der Bewegung finden.

BMI-Rechner starten

Das Thema 'Body Mass Index' finden Sie in den folgenden Rubriken

Medizin & Gesundheit