Grunderwerbsteuer in Mönchengladbach berechnen für 2021

Aktualisiert am von Michael Mühl

Die Grunderwerbsteuer hat in Deutschland in jedem Bundesland eine unterschiedliche Höhe und Mönchengladbach liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Mönchengladbach ist eine kreisfreie deutsche Großstadt im Westen Nordrhein-Westfalens mit ca. 260.000 Einwohnern.

Die Grunderwerbsteuer hat in Mönchen­gladbach bzw. in ganz NRW im Bundesvergleich aktuell den höchsten Wert. Alle Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen haben die gleiche Grunderwerbsteuer in Höhe von 6,5 Prozent, also: Die Grunderwerbsteuer in Mönchengladbach beträgt aktuell 6,5 Prozent.

Berechnen Sie Ihre persönliche Steuerlast in Mönchengladbach?

Grunderwerb in Mönchengladbach - Besteuerung aktuell bei 6,5 Prozent

Sobald Sie in Mönchengladbach bzw. im Bundesland Nordrhein-Westfalen eine Immobilie oder Bauland erwerben, wird die Grunderwerbsteuer durch einen Prozentsatz abhängig vom Kaufpreis fällig. Der Prozentsatz in Nordrhein-Westfalen beträgt 6,5 Prozent. In der Tabelle finden Sie ausgewählte Bundesländer im Vergleich:

BundeslandSteuersatz
Ihr Bundesland Nordrhein-Westfalen6,5 %
Grunderwerbsteuer Baden-Württemberg 5,0 %
Grunderwerbsteuer Bayern3,5 %
Grunderwerbsteuer Hessen6,0 %

Hier geht es zur Grunderwerbsteuer-Tabelle mit allen Bundesländern

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Grunderwerbsteuer" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 17.11.2020

Die Seiten der Themenwelt "Grunderwerbsteuer" wurden zuletzt am 17.11.2020 redaktionell überprüft durch Michael Mühl. Sie entsprechen alle dem aktuellen Stand.

Vorherige Änderungen am 26.10.2020

  • 26.10.2020: Individuelle Informationen uber Grunderwerbsteuer Rheinland-Pfalz und Grunderwerbsteuer Sachsen
  • 01.07.2019: Anpassung des Steuersatzes für die Grunderwerbsteuer in Mecklenburg-Vorpommern von 5,0 Prozent auf 6,0 Prozent
  • Redaktionelle Überarbeitung aller Texte in dieser Themenwelt
vgwort 788713858f204ed7942392898059ca8a