x
Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung. Hinweis gelesen

Stromanbieter wechseln - ein kurzer Ratgeber

Symbol Rechner

Rechner zum Thema

Strompreis Rechner

Ermitteln Sie den Anteil der Stromsteuer an Ihrer Stromrechnung und die genau Zusammensetzung der Abgaben beim Strompreis.
Aktualisiert am von Stefan Banse

In Sachen Strom gilt in Deutschland seit einigen Jahren die Vertragsfreiheit. Dies bedeutet, dass Sie nicht darauf angewiesen sind, bei den regionalen Stadtwerken Ihren Strom zu beziehen. Sie können den Vertrag auch mit jedem beliebigen Anbieter aus ganz Deutschland abschließen. Rein technisch werden Sie zwar noch immer vom nächstgelegenen Kraftwerk versorgt, doch die Abrechnung der Kosten erfolgt über eine Strombörse, an der alle Stromproduzenten die zur Verfügung stehenden Kilowattstunden anbieten und jeder Anbieter den Strom kaufen kann. Die Kraftwerke müssen dabei stets das gesamte Netz bedienen. Stellt sich in einer Region ein Mangel ein, wird automatisch aus einer anderen Region Energie überführt. Diese Bereitstellung von Energie ist von den Methoden zur Abrechnung inzwischen nahezu abgekoppelt.

Nutzen Sie unseren Rechner zur Bestimmung des Strompreise, um die genaue Aufteilung der Stromabgaben zu ermitteln.

Ökostrom Anbieter

Wenn ein Stromproduzent einen Tarif für Ökostrom anbietet, verpflichtet er sich, die von den jeweiligen Verbrauchern genutzte Menge Ökostrom in das Netz einzuspeisen. Hat er selbst weniger entsprechende Anlagen oder bleibt zum Beispiel bei seinen Windrädern der Wind aus, muss er an der Strombörse die fehlende Menge von einem anderen Produzenten kaufen. Falls es keine Produzenten gibt, die Ökostrom an der Börse handeln können, weil dieser bereits vollständig den eigenen Kunden zugesprochen wurde, müssen entweder die Tarife gekündigt oder neue Anlagen gebaut werden. Praktisch geht es bei den entsprechenden Tarifen darum, die gesamte ins Netz eingespeiste Energie prozentual in Richtung Ökostrom zu bewegen. Einen tatsächlichen Effekt haben die Tarife wahrscheinlich erst, wenn mehr Kunden entscheiden, reinen Ökostrom zu verlangen.

Der Strompreis steht im Vordergrund

Wie die meisten Kunden werden Sie aber wahrscheinlich zunächst den Preis für Ihren Strom beachten wollen. Dies muss dem Wunsch nach mehr Ökostrom nicht im Wege stehen. Zum Beispiel muss im Falle reinen Ökostroms vom Endverbraucher keine Stromsteuer gezahlt werden. Hierdurch können entsprechende Tarife um durchschnittlich 8 Prozent günstiger angeboten werden. Der Wechsel erfolgt in der Regel reibungslos. Sie schließen einen Vertrag mit einem neuen Anbieter ab und dieser erledigt mit Ihrer Erlaubnis die Kündigung beim alten Anbieter. Abgesehen davon, dass Ihre Stromrechnung nun von einem anderen Unternehmen stammt, ändert sich nichts. Vor dem Abschluss des neuen Vertrages sollten Sie aber darauf achten, dass der Tarif auch zu Ihrem tatsächlichen Verbrauch passt. Durch Flatrate-Tarife, Inklusivmengen und Staffelpreise ist ein und derselbe Tarif für Single-Haushalte möglicherweise besonders günstig, für vierköpfige Familien dagegen extrem überteuert. Bei anderen Tarifen ist dagegen der Haushalt mit höherem Verbrauch deutlich besser gestellt.

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Strompreis" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 03.11.2019

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Strompreis" wurden am 03.11.2019 umgesetzt durch Stefan Banse. Hauptsächlich wurde folgendes aktualisiert:

  • Anpassung des Strompreisrechners mit den Werten für Beschaffung, Vertrieb und Netzentgelte gemäß Strompreisanalyse des BDEW von Juli 2019
  • Redaktionelle Überarbeitung aller Texte in dieser Themenwelt