x
Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung. Hinweis gelesen

Wohngeldreform - voraus­sicht­liche Änderungen beim Wohngeld ab 2020

Symbol Rechner

Rechner zum Thema

Wohngeldrechner

Der Wohngeldrechner berechnet das Wohngeld gemäß Wohngeldgesetz anhand Haushaltsgröße, Einkommen, Miethöhe und Mietniveau an Ihrem Wohnort. Alle Berechnungen werden im Ergebnis des Wohngeldrechners nachvollziebar hergeleitet. Der generierte Chart veranschaulicht das Verhältnis des berechneten Wohngeldes zur Miete bzw. monatlichen Belastung.
Aktualisiert am von Stefan Banse

Das Bundes­kabinett hat im Mai 2019 den Gesetzentwurf zur Wohngeld­reform ("Wohngelds­tärkungs­gesetz") beschlossen. Im Einzelnen sieht diese Reform folgende Regelungen ab 1. Januar 2020 vor:

  • Anpassung des Wohngeldes an die allgemeine Entwicklung von Mieten und Einkommen.
  • Erhöhung der Reichweite des Wohngeldes. Mit der Wohngeld­reform steigt die Zahl der Empfänger von im Jahr 2020 erwarteten 480.000 Haushalten ohne Reform auf ca. 660.000 Haushalte.
  • Regional gestaffelte Anhebung der Höchstbeträge, bis zu denen die Miete bzw. Belastung berücksichtigt wird.
  • Aktualisierung der Mietenstufen für die Gemeinden und Kreise und Einführung einer neuen Mietenstufe VII, um höhere Mieten in einigen Gemeinden zu berücksichtigen.
  • Dynamisiering des Wohngeldes an die Miet- und Einkommens­entwicklung per Verordnung im Abstand von jeweils zwei Jahren.

In vielen Fällen wird damit eine Erhöhung des Wohngeldes erfolgen. Der neue Gesetzesentwurf wurde am 28. Juni 2019 vom Bundesrat bereits begrüßt. Jedoch hat der Bundesrat dem Entwurf noch nicht ausdrücklich zugestimmt. Zunächst soll die anteilige Finanzierung des Wohngeldes von Bund, Ländern und Kommunen zu Lasten des Bundes geändert werden.

Wohngeld vor 2020 und ab 2020 berechnen und vergleichen

Auch, wenn das Gesetz noch nicht ganz durch ist, können Sie die Auswirkungen auf das Wohngeld mit dem Wohngeldrechner bereits jetzt berechnen.

Mietenstufen vor 2020 und ab 2020

Die für das alte und das neue Wohngeld relevanten Mietstufen finden Sie in den Mietstufen-Tabellen der einzelnen Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburgv, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen.

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Wohngeld" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 05.09.2019

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Wohngeld" wurden am 05.09.2019 umgesetzt durch Stefan Banse. Hauptsächlich wurde folgendes aktualisiert: