HbA1c zur Diabetes-Diagnose

Aktualisiert am von Stefan Banse

Der HbA1c-Wert dient der Diagnose von Diabetes bzw. der Langzeitkontrolle von Zuckerkranken und wird im Blut bestimmt. Der Wert gibt Auskunft über die Blutzuckerwerte der letzten acht Wochen und wird daher als Langzeit-Blutzucker oder auch als Blutzuckergedächtnis bezeichnet. Hohe HbA1c- bzw. hohe Durchschnitts-Blutzuckerwerte sollten vermieden werden, um diabetische Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Anders als bei der direkten Messung des Blutzuckerspiegels ist die Höhe des HbA1c unabhängig von der letzten Nahrungsaufnahme oder anderen kurzfristigen Schwankungen. Daher und weil die Messmethoden inzwischen international standardisiert sind, wird die Messung des HbA1c zur Diagnose von Diabetes und zur Langzeitkontrolle bei Zuckerkranken empfohlen.

Werbung

Berechnung anhand Praxisempfehlungen der DDG

Gemäß Praxisempfehlungen (10/2019) der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) kann bei einem HbA1c kleiner als 5,7 Prozent Diabetes ausgeschlossen werden. Bei einem Wert zwischen 5,7 Prozent und 6,5 Prozent kann Diabetes weder ausgeschlossen noch eindeutig diagnostiziert werden. In diesem Fall empfiehlt die DDG eine weitere Diagnostik mittels Nüchternglukose oder oGTT (oraler Glukose-Toleranztest). Bei einem HbA1c größer als 6,5 Prozent wird empfohlen, die Diagnose Diabetes zu stellen.

Beachten Sie aber bitte, dass der HbA1c durch bestimmte Erkrankungen (z.B. Niereninsuffizienz oder Leberzirrhose), Medikamente (z.B. Kortison) oder eine Schwangerschaft verfälscht sein könnte.

Verschiedene Maß-Einheiten

Früher wurde der HbA1c ausschließlich in Prozent angegeben. Seit April 2010 ist Millimol pro Mol (mmol/mol) als Einheit festgelegt. Da viele Diabetiker aber mit der Prozentangabe vertraut sind, wird diese noch eine Zeit lang parallel verwendet. Der Rechner übernimmt für Sie die Umrechnung in die jeweils andere gebräuchliche Einheit.

Blutzucker-Äquivalent

Der HbA1c als sogenannter Langzeit-Blutzucker gibt, wie oben beschrieben, Auskunft über die Blutzuckerwerte der letzten acht Wochen. Er beschreibt also einen Durchschnittswert der Höhe des Blutzuckers. Mit Hilfe des Rechners können Sie den zum HbA1c-Wert äquivalenten durchschnittlichen Blutzucker-Wert umrechnen.

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Diabetes-Diagnose" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 15.04.2021

Die Seiten der Themenwelt "Diabetes-Diagnose" wurden zuletzt am 15.04.2021 redaktionell überprüft durch Stefan Banse. Sie entsprechen alle dem aktuellen Stand.

Vorherige Änderungen am 19.11.2019

  • Anpassung des HbA1c-Diagnose Rechners sowie der Texte an die neuen Praxisempfehlungen der DGG von 10/2019
  • Redaktionelle Überarbeitung aller Texte in dieser Themenwelt
vgwort 29b659c4047846228d11e067137896a7