Geburtstermin-Rechner

Bestimmen Sie Ihren voraussichtlichen Geburtstermin anhand des ersten Tags der letzten Periode und der mittleren Dauer des Zyklus mit unserem Geburtstermin-Rechner. Die Ausgabe zahlreicher weiterer Daten, wie Befruchtungstermin, Termine zu den Entwicklungsphasen des Kindes oder auch der Beginn des Mutterschutz machen den Rechner zu einem umfassenden Informations-Medium für werdende Eltern.

Notwendige Daten zur Berechnung des Geburtstermins

Der Geburtstermin-Rechner benötigt zur Ermitlung des voraussichtlichen Entbindungstags die folgenden beiden Eingaben:

Der erste Tage der letzten Periode

Anhand dieses Datums und der Dauer Ihres Zyklus kann der Termin Ihres letzen Eisprungs (Ovulation) bestimmt werden. So erhält man den Zeitpunkt der Befruchtung (Konzeption), also des Eindringens der Samenzelle in die Eizelle. Von diesem Zeitpunkt an dauert eine Schwangerschaft durchschnittlich 266 Tage bzw. 38 Wochen, so dass der voraussichtliche Geburtstermin anhand der eingegebenen Daten berechnet werden kann. Die Befruchtung tritt bei einem angenommenen Zyklus von 28 Tagen 14 Tage nach dem Beginn der letzten Regelblutung ein. Beträgt die Dauer des Zyklus mehr oder weniger Tage, so ist eine Anpassung der Berechnung notwendig. Da der genaue Zeitpunkt der Befruchtung meist nicht bekannt ist, wird die Dauer einer Schwangerschaft in der Medizin vom Beginn der letzen Regelblutung an gemessen. So beträgt die definierte Dauer einer Schwangerschaft 14 Tage + 38 Wochen = 40 Wochen. Der errechnetete Entbindungstermin (ET) wird auch im Mutterpass eingetragen und dient unter anderem der Festlegung der sechswöchigen Mutterschutzfrist vor der Entbindung.

Die Dauer des Zyklus

Der Zyklus dauert vom ersten Tag der Regelblutung bis zum einschließlich letzten Tag vor der nächsten Regelblutung an. Anhand der Zykluslänge und dem Beginn der letzen Regelblutung kann der Termin der Befruchtung (Konzeption) bestimmt werden. Zusammen mit der mittleren Schwangerschaftsdauer von 38 Wochen ab Befruchtung kann dann der Geburtstermin errechnet werden. Generell findet der Eisprung und damit die mögliche Befruchtung 14 Tage vor Beginn der nächsten Periode statt. Bei einem Zyklus von 28 Tagen, erfolgt eine mögliche Befruchtung also 14 Tage nach dem ersten Tag der letzten Blutung. Bei einem Zyklus von z.B. 32 Tagen beträgt die Zeit vom Eisprung bis zur nächsten Menstruation wiederum 14 Tage. Somit dauert es aber in diesem Fall 32 - 14 = 18 Tage vom Beginn der letzen Blutung bis zur möglichen Befruchtung. Deshalb wird auch die Zykluslänge für die Berechnung des Geburtstermins berücksichtigt: Der errechnete Geburtstermin findet bei einer Schwangeren mit 28tägigem Zyklus 40 Wochen nach Beginn der letzten Regelblutung statt (38 Wochen ab Befruchtung zuzüglich 14 Tage). Bei einem 32tägigen Zyklus werden hingegen 4 Tage mehr berechnet, da die Befruchtung 18 Tage nach Beginn der letzten Blutung anzunehmen ist.

Formel zur Berechnung des Geburttermins

Der voraussichtliche Geburtstermin (ET) wird nach folgender Formel bestimmt:

Geburtstermin = Erster Tag der letzten Periode + (Dauer des Zyklus - 14) + 266 Tage

Der errechnete Geburtstermin

Der errechnete Geburtstermin liegt bei einem 28tägigen Zyklus genau 40 Wochen nach dem ersten Tag der letzen Periode. Exakt zum errechneten Termin (ET) kommen rund 4 Prozent der Kinder zur Welt, innerhalb von einer Woche um den ET herum 26 Prozent und innerhalb von drei Wochen um den ET 66 Prozent. Rund 90 Prozent aller Kinder kommen zwischen vollendeter 37. Woche und vollendeter 42. Woche zur Welt. Sie werden "termingeboren" genannt. Etwa neun Prozent werden vor diesem Zeitraum geboren, das heißt, sie sind Frühgeburten. Nur etwa ein Prozent der Kinder kommt danach zur Welt. Diese späten Geburten werden als übertragene Geburten bezeichnet. Dabei ist zu bemerken, dass der natürliche Verlauf der Schwangerschaft hier meist beeinflusst wird, um eine Übertragung zu verhindern.


Diesen Rechner finden Sie in den folgenden Rubriken

Medizin & Gesundheit