Taschenrechner

Taschenrechner

Thema Taschenrechner ﹣ Rechner

Mit unserem kostenfreien Online-Taschenrechner können Sie alle Grundrechenarten durchführen. Hierzu zählen das Addieren (+), Subtrahieren (−), Dividieren (/) und Multiplizieren (×) von ganzen und rationalen Zahlen. Für komplexere Berechnungen wie Winkelfunktionen, Logarithmus oder Wurzel nutzen Sie gerne unseren wissenschaftlichen Taschenrechner.

Werbung

Informationen rund um den Taschenrechner

Rechner ↑Inhalt ↑

Funktionen unseres Online-Taschenrechners

Taschenrechner Jeder kennt klassische Taschenrechner aus der Schulzeit oder aus dem Büroalltag. Die gängigsten Hersteller sind Casio, Sharp, Texas Instruments oder Canon. Mit unserem einfachen Online-Taschenrechner oder unserem umfangreichen wissenschaftlichen Rechner können Sie diese Rechner nun ersetzen. 

Selbstverständlich können Sie beliebig viele Rechner in einer Serie ausführen. Unsere Online-Rechner hält sich natürlich an die Punkt-vor-Strich-Regel. Die Regel besagt, dass Multiplizieren (malnehmen, ×) und Dividieren (teilen, /) Vorrang haben vor Addition (Plus rechnen, +) und Subtraktion (Minus rechnen, −). In allen anderen Fällen erfolgt die Auswertung des Rechenterms von links nach rechts.

Rechner ↑Inhalt ↑

Prozentrechnen

Die vermutlich häufigste Berechnung im Alltag ist die Prozentrechnung. Um Ihnen diese so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir hierfür einen komfortablen Prozentrechner entwickelt. 

Was andere Leser auch gelesen haben

Rechner ↑Inhalt ↑

Komplexere Berechnungen mit dem Online-Taschenrechner

Sinus, Cosinus und Tangens, Wurzel ziehen, Modulo und Potenzen oder auch einmal einen Logarithmus ermitteln? Nutzen Sie für komplexere Rechnungen unseren kostenlosen wissenschaftlichen Rechner, der diese Funktionen alle anbietet.

Rechner ↑Inhalt ↑

Geschichte der Taschenrechner

  • Vor der Einführung der elektronischen Taschenrechner wurden Berechnungen mit mechanischen Taschenrechnern und  Rechenschiebern umgesetzt. Dies waren in der Regel einfache Addiermaschinen. Erst später gab es sogenannte Vier-Spezies-Maschinen – dies sind Rechenmaschinen, die Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division beherrschten
  • Der erste alltagstaugliche Taschenrechner in der heute bekannten Größe wurde im Jahr 1967 von Texas Instruments entwickelt. Dieser Kalkulator Prototyp hatte ein Gewicht von 1,5 Kilogramm und wurde bereits mit Batterien betrieben.
  • Die ersten wirklich kommerziellen Taschenrechner wurden dann ab 1970 von den japanischen Firmen Sanyo, Sharp und Canon hergestellt. Der erfolgreichste Rechner der damaligen Zeit war der Casio Mini, der auch für Normalbürger preislich erschwinglich war.
  • Erst 1972 erschien von Hewlett-Packard der erste wissenschaftliche Taschenrechner mit trigonometrischen, logarithmischen und Exponentialrechnungs-Funktionen.  Einer seiner Entwickler war Steve Wozniak, der das Unternehmen Apple mitgründete und die Entwicklung der Computer maßgeblich beeinflusste.
  • Erst Ende der 1980er Jahre kamen die ersten grafikfähigen Taschenrechner  auf den Markt.

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Taschenrechner" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 30.11.2022

Die Seiten der Themenwelt "Taschenrechner" wurden zuletzt am 30.11.2022 redaktionell überprüft durch Michael Mühl. Sie entsprechen alle dem aktuellen Stand.

Vorherige Änderungen am 25.01.2022

vgwort 8ab0f7ad8be4481c821f94af2c6ee479