Ferien Bayern

Ferien Bayern 2022 sowie 2023

Thema Ferien ﹣ Ferien Bayern

Wann sind Ferien in Bayern? Die folgende Tabelle zeigt Ihnen alle Termine der Schulferien in Bayern für 2022, 2023 und 2024 an. Dahinter folgt der interaktive Ferienkalender, mit dem Sie die Ferien aller Bundesländer anzeigen lassen können.

Ferientermine Bayern

Ferien Bayern
Ferien 2022Ferien 2023Ferien 2024
Winterferien 28.02.-04.03.20.02.-24.02.12.02.-16.02.
Osterferien 11.04.-23.04.03.04.-15.04.25.03.-06.04.
Pfingstferien 07.06.-18.06.30.05.-09.06.21.05.-01.06.
Sommerferien 01.08.-12.09.31.07.-11.09.29.07.-09.09.
Herbstferien 31.10.-04.11.30.10.-03.11.-
Weihnachts­ferien 24.12.-07.01.23.12.-05.01.-
Werbung

Suchen Sie die Ferien für ein anderes Bundesland? Hier finden finden Sie die aktuellen und künftigen Ferien Baden-Württemberg, Ferien Berlin, Ferien Brandenburg, Ferien Bremen, Ferien Hamburg, Ferien Hessen, Ferien Mecklenburg-Vorpommern, Ferien Niedersachsen, Ferien NRW, Ferien Rheinland-Pfalz, Ferien Saarland, Ferien Sachsen, Ferien Sachsen-Anhalt, Ferien Schleswig-Holstein, Ferien Thüringen.

Infos zur Tabelle der Ferien in Bayern 2022, 2023

Anhand der Tabelle für die Ferien in Bayern 2022, 2023 erhalten Sie die Termine aller Ferien. Sie können mit dem Mauszeiger über die Ferientermine des Bundeslandes Bayern im jeweiligen Jahr fahren, um ggf. weitere Infos zu diesen Schulferien zu erhalten.

Zusätzliche bewegliche Ferientage in Bayern

Viele Bundesländer vergeben über die Ferien hinaus noch weitere bewegliche Ferientage. Für die folgenden Schuljahre, jeweils beginnend mit den Herbstferien und endend mit den Sommerferien des Folgejahres, sind in Bayern diese beweglichen Ferientage vorgesehen:

  • Schuljahr 2021/2022

    Keine weiteren beweglichen Ferientage sind in Bayern zusätzlich zu den Schulferien 2021/2022 vorgesehen.

  • Schuljahr 2022/2023

    Keine weiteren beweglichen Ferientage sind in Bayern zusätzlich zu den Schulferien 2022/2023 vorgesehen.

  • Schuljahr 2023/2024

    Keine weiteren beweglichen Ferientage sind in Bayern zusätzlich zu den Schulferien 2023/2024 vorgesehen.

  • Schuljahr 2024/2025

    Die Anzahl der beweglichen Ferientage wurde vom Kultusministerium in Bayern zusätzlich zu den Schulferien 2024/2025 noch nicht bekannt gegeben bzw. noch nicht hier hinterlegt.

Ferien-Tool mit Kalenderansicht für die Ferien in Bayern 2022, 2023 und mehr

Das Ferien-Tool mit Kalender liefert Ihnen neben den Terminen der Ferien in Bayern 2022 und 2023 ebenso die Daten aller weiteren bisher geplanten Schulferien für Bayern und alle anderen Bundesländer. Die Ferien 2022 und 2023 in Bayern sowie die anderen Ferien sind in der Kalenderansicht gelb markiert, während die gesetzlichen Feiertage für Bayern (evangelisch) bzw. die gesetzlichen Feiertage für Bayern (katholisch) rot markiert sind.

Winterferien Bayern

Ski und Rodel gut – in vielen Orten Bayerns bieten die Winterferien die besten Möglich­keiten für den Wintersport. Das schnee­sichere Bundesland wird als beliebtestes Reiseziel der Deutschen im Inland genannt, viele der Urlauber kommen in den Winterwochen. Mehr als 180 Skigebiete richten Pisten mit unterschied­lichen Schwierigkeits­graden her, spuren Loipen und organisieren verschiedene Highlights. Sportliche Angebote richten sich nicht nur an Touristen, sondern auch an die einheimischen Kinder und Jugend­lichen – die Skisaison endet daher nicht mit den Ferien, sondern in vielen Skigebieten erst Ende März.

Die schulfreien Tage im Februar oder März heißen im Freistaat übrigens gar nicht Winterferien, sondern Frühlings- oder Faschings­ferien. Sie haben auch noch keine lange Tradition im Freistaat, erstmals fanden sie im Jahr 2001 statt. Der Begriff „Fasching“ weist schon auf den Termin dieser Ferien hin, sie beginnen immer am Rosenmontag, der die letzten Tage des Karnevals bzw. Faschings einläutet.

Osterferien Bayern

Nicht lange nach den Frühjahrs­ferien gibt es in Bayern wieder schulfrei, bereits am Montag der Karwoche beginnen die Osterferien. Sie dauern in der Regel zwei Wochen, enden dann am Freitag der Osterwoche. Im kirchlichen Kalender ist Ostern das wichtigste Fest des Jahrs, noch bedeu­tender als das Weihnachtsfest. Es wird traditionell still begangen, das bedeutet auch heute noch, dass am Karfreitag und auch am Karsamstag keine öffentlichen Tanz- und Sport­veranstaltungen stattfinden dürfen. Zahlreiche Gottes­dienste werden abgehalten, in München wird sogar eine große Prozession am Karfreitag organisiert.

Neben christlichen Traditionen stehen aber in den Osterferien auch Erholung und Freizeit­aktivitäten im Vordergrund. Viele Familien nutzen die Zeit für einen ersten Kurzurlaub, in hoch­gelegenen Skigebieten ist Wintersport noch möglich. Auch Wandern, Wellness und Städtereisen stehen hoch im Kurs. Die belieb­testen Großstädte der Deutschen sind übrigens Berlin und Hamburg, im Ausland werden häufig Barcelona, Paris oder London angeflogen. Einige Urlauber unternehmen sogar jetzt schon die ersten Fernreisen in die Sonne.

Pfingstferien Bayern

Bayern ist eines der wenigen Bundesländer, die über Pfingsten Schul­frei geben. Zwei Wochen lang brauchen die Schüler und Schülerinnen nicht die Schulbank drücken. Dabei läutet das Pfingstfest die Ferien ein. Da der Pfingstmontag gesetzlicher Feiertag ist, ist der Dienstag der erste Ferientag. Laut kirchlichem Kalender ist Pfingstsonntag immer der 49. Tag nach Ostern. Die entsprechenden Ferien beginnen also zwischen Mitte Mai und Mitte Juni. Für das katholische geprägte Bundesland Bayern hat Pfingsten eine große Bedeutung. Zahlreiche Gottes­dienste und Messen finden statt.

Doch auch kulturell wird in Bayern in diesen Tagen viel geboten. Viele Schlösser und Museen laden zur Besich­tigung ein, oft werden Konzerte organisiert. Für Ausflüge brauchen die Bewohner Bayerns gar nicht weit reisen, bei oft sonnigem Wetter locken die Bergwelt und auch die zahl­reichen Seen direkt vor der Haustür zu Erkundungen ein. Wandern ist nicht nur bei der älteren Generation beliebt, immer mehr junge Erwachsene und Kinder laufen mit. Auch längere Radtouren werden in Bayern immer populärer.

Sommerferien Bayern

Mehr als 1,2 Millionen Schüler von allgemein­bildenden Schulen freuen sich in Bayern auf die Sommerferien. Diese beginnen im Freistaat immer zwischen Mitte Juli und Anfang August und dauern 6 Wochen. Neben Baden-Württemberg beteiligt sich damit auch Bayern nicht am rollierenden Ferienbeginn-System der anderen Bundesländer. Das Bayerische Staats­ministerium für Bildung und Kultus macht den Starttermin für die Sommerferien vom Termin des Pfingstsonntags des Jahres abhängig. Traditionell gibt es in Bayern nämlich zum christ­lichen Pfingstfest zwei Wochen schulfrei. Feste Daten gibt es hier aber nicht, Pfingsten liegt immer sieben Wochen nach Ostern und damit zwischen dem 10. Mai und dem 13. Juni. Starten die Pfingstferien also früh, beginnen auch die Ferien im Sommer früher, finden sie später statt, starten auch die langen Ferien erst Ende Juli/Anfang August.

Bayerns Familien können somit ihren Jahres­urlaub sehr langfristig planen – die schönsten Wochen des Jahres sind schulfrei. Deutsche Urlauber zieht es übrigens am liebsten zum Badeurlaub in den Mittelmeerraum, Spanien, Italien und die Türkei sind häufig gebuchte Ziele.

Herbstferien Bayern

Im bayerischen Ferien­kalender sucht man längere Herbstferien vergeblich. Die Kinder und Jugend­lichen, die die etwa 4.500 allgemein­bildenden Schulen des Freistaates besuchen, müssen bis Allerheiligen warten, erst dann gibt es die ersten schulfreien Tage nach den Sommerferien. Diese Tage heißen offiziell auch „unterrichts­freie Tage um Allerheiligen“. Im katholisch geprägten Bundesland Bayern ist Allerheiligen ein wichtiger Termin. Viele Familien treffen sich und besuchen die Gräber der verstorbenen Verwandten und Freunde. Traditio­nelle Gottes­dienste werden in Kirchen und Andachten auf Friedhöfen abgehalten. Das Staats­ministerium für Bildung und Kultus versucht, rund um den gesetz­lichen Feiertag am 1. November ein Woche Ferien zu organisieren, das funktioniert jedoch nicht immer.

Zusätzlich gibt es an Bayerns Schulen auch am Buß-und Bettag unterrichts­frei, obwohl es kein gesetzlicher Feiertag ist. Dieser Tag, der immer am Mittwoch vor dem 23. November begangen wird, hat nur in der evange­lischen Kirche besondere Bedeutung. Um auch evangelisch geprägten Lehrern Raum für ihre Religion zu geben, findet in Bayern an diesem Tag kein Unterricht statt.

Weihnachts­ferien Bayern

Die Ferien rund um das christliche Weihnachtsfest im Freistaat Bayern schließen den Heiligen Abend am 24. Dezember und den 6. Januar des Folgejahres, Heilige Drei Könige, ein. Die Kinder und Jugend­lichen im Freistaat haben somit mindestens zwei Wochen schulfrei. Viel Zeit zum Ausruhen, Herumtollen im Schnee und Spielen mit Freunden. Vieler­orts locken Weihnacht­smärkte mit Fahr­geschäften und vielen kulina­rischen Leckereien.

Je nachdem, an welchen Wochentagen die Feiertage liegen, beginnen die Weihnachtsferien spätestens am 23. Dezember. Bevor das Christkind im katholisch geprägten Bayern die Geschenke bringt, wird der Christbaum festlich geschmückt. Auch die Stuben sind mit Weihnachts­krippen, Lichtern und Advents­kränzen liebevoll dekoriert. Nach der Bescherung besuchen viele Familien die Mitternachts­mette, die oft auch Christvesper genannt wird. An den folgenden Weihnachts­tagen stehen Besuche bei Verwandten und Freunden auf dem Plan. Gut gegessen wird hier natürlich auch, traditionell gibt es Gänse- oder Entenbraten, Rotkraut und Knödel.

Kalender für Bayern mit Feiertagen und Ferien

Weitere übersichtliche Kalender zu den Ferien und auch den gesetzlichen Feiertagen in Bayern erhalten Sie in unserer Themenwelt Kalender unter Kalender Bayern (evang.) für 2022/2023 und Kalender Bayern (kath.) für 2022/2023.

Ferien - Rechner, Beispiel, FAQ

Regionaler Bezug

Diese Seite hat folgenden regionalen Bezug:

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Ferien" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 01.10.2022

Die Seiten der Themenwelt "Ferien" wurden zuletzt am 01.10.2022 redaktionell überprüft durch Stefan Banse. Sie entsprechen alle dem aktuellen Stand.

Vorherige Änderungen am 12.04.2021

  • Redaktionelle Überarbeitung aller Texte in dieser Themenwelt
vgwort 77eee37ae61747aeb4913edc468313a8