Witwenrente - Freibeträge auf das anzurechnende Einkommen

Symbol Rechner

Rechner zum Thema

  • Witwenrenten Berechnung
    Berechnen Sie mit dem Witwenrenten-Rechner Ihren Anspruch auf Witwenrente. Der Rechner berücksichtigt die gesetzlich unterschiedlich zu behandelnden Einkommensarten des Hinterbliebenen zur Berechnung seines anrechenbaren Nettoeinkommens. Der allgemeine und der Freibetrag für Kinder sowie der Kinderzuschlag bei selbst erzogenen Kindern wird bestimmt.

Laut Gesetzgebung dient die Witwenrente der Unterhaltssicherung, weshalb Hinterbliebene mit eigenem Einkommen 40% ihrer Nettoeinkünfte auf die ihnen zustehende Witwenrente negativ anrechnen müssen. Dabei wird jedoch nur der Teil des Nettos herangezogen, der bestimmte Freibeträge übersteigt. Zum einen gibt es den allgemeinen Freibetrag, der jedem Bezieher von Witwenrente zusteht, zum anderen gibt es weitere Freibeträge für jedes waisenberechtigte Kind des Berechtigten, das Ans. Beide Freibeträge betragen jeweils ein Vielfaches des aktuellen Rentenwerts. Für Hinterbliebene mit Wohnsitz in den neuen Bundesländern wird der Rentenwert Ost verwendet, ansonsten der Rentenwert West.


Allgemeiner Freibetrag für die Witwenrente

Der allgemeine monatliche Freibetrag für die Witwenrente beträgt gemäß §97 SGB VI das 26,4fache des aktuellen Rentenwerts. Mit anderen Worten ist nur das monatliche Einkommen anrechenbar, welches den 26,4fachen Wert des aktuellen Rentenwerts übersteigt.

Allgemeiner Freibetrag auf anzurechnendes Einkommen für die Witwenrente
ZeitraumOstWest
Juli 2008 bis Juni 2009616,18701,18
Juli 2009 bis Juni 2010637,03718,08
Juli 2010 bis Juni 2011637,03718,08
Juli 2011 bis Juni 2012643,37725,21
Juli 2012 bis Juni 2013657,89741,05
Juli 2013 bis Juni 2014679,54742,90
Juli 2014 bis Juni 2015696,70755,30
Juli 2015 bis Juni 2016714,12771,14
Juli 2016 bis Juni 2017756,62803,88
Juli 2017 bis Juni 2018783,82819,19

Der allgemeine Freibetrag liegt damit aktuell für die Zeit vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 bei 783,82 Euro im Osten und bei 819,19 Euro im Westen.

Freibetrag für jedes waisenberechtigte Kind

Der monatliche Freibetrag erhöht sich um das 5,6fache des aktuellen Rentenwerts für jedes Kind des Berechtigten, das Anspruch auf Waisenrente hat oder nur deshalb nicht hat, weil es nicht ein Kind des Verstorbenen ist. Es ist nicht notwendig, dass das Kind die Waisenrente tatsächlich bezieht. Als waisenberechtigt gelten

  • leibliche und adoptierte Kinder,
  • Stief- und Pflegekinder, sofern sie im Haushalt des Verstorbenen lebten.
  • Enkelkinder und Geschwister, die im Haushalt des Verstorbenen lebten oder überwiegend von ihm unterhalten wurden.

Mit Erreichen der Volljährigkeit erlischt jedoch grundsätzlich die Waisenberechtigung. Über diesen Zeitraum hinaus gilt sie bei der Ausübung einer Ausbildung, wie Schule, betriebliche Ausbildung oder Erststudium weiterhin. Das Höchstalter liegt für Kinder in Ausbildung und behinderten Kindern bei 27 Jahren.

Freibetrag je Kind auf anzurechnendes Einkommen für die Witwenrente
ZeitraumOstWest
Juli 2008 bis Juni 2009130,70148,74
Juli 2009 bis Juni 2010135,13152,32
Juli 2010 bis Juni 2011135,13152,32
Juli 2011 bis Juni 2012136,47153,83
Juli 2012 bis Juni 2013139,55157,19
Juli 2013 bis Juni 2014144,14157,58
Juli 2014 bis Juni 2015147,78160,22
Juli 2015 bis Juni 2016151,48163,58
Juli 2016 bis Juni 2017160,50170,52
Juli 2017 bis Juni 2018166,26173,77

Der Freibetrag je Kind liegt damit aktuell für die Zeit vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 bei 166,26 Euro im Osten und bei 173,77 Euro im Westen.

Die 10 wichtigsten Fragen zu Witwenrente

Lesen Sie die hilfreichen Antworten und Tipps zu den 10 wichtigsten Fragen zum Thema Witwenrente