MwSt-Rechner - berechnen Sie die Mehrwertsteuer

Aktualisiert am von Michael Mühl

Wer kennt es nicht? Man erhält ein schriftliches Angebot, in dem die Einzelpositionen allesamt netto, also ohne Mehrwertsteuer angegeben sind. Zum Vergleich mit anderen Angeboten, in denen Bruttobeträge ausgewiesen sind, ist nun eine Umrechnung der Nettopreise notwendig. Oder umgekehrt: Sie möchten anhand eines Bruttobetrags (Preis inklusive Mehrwertsteuer) den Nettobetrag berechnen bzw. die enthaltene Mehrwertsteuer ermitteln. Sie können nun einerseits den Dreisatz zu Rate ziehen, um die Berechnung selbst durchzuführen oder aber einfach unseren Mehrwertsteuer-Rechner nutzen. Hiermit können Sie beliebige Berechnungen von Netto, Mehrtwertsteuer und Brutto bei Eingabe einer dieser Beträge veranlassen. Die Auswahl verschiedener deutscher, österreichischer und schweizer Umsatzsteuersätze, sowie die Möglichkeit zur Eingabe eines individuellen Steuersatzes runden die Bedienung des MwSt-Rechners ab.

Beispielberechnung für die Mehrwertsteuer

Eingabehilfe zum MwSt-Rechner

Für die Berechnung der Mehrwertsteuer können Sie eine bestimmten MwSt-Satz auswählen, und für die Umrechnung entweder einen Nettobetrag, den Betrag der Mehrwertsteuer in Euro oder den Bruttobetrag inkl. MwSt angeben. Die jeweils anderen beiden Beträge werden dann vom MwSt-Rechner berechnet.

MwSt-Satz

Mehrwertsteuer-Rechner Wählen Sie bitte aus, zu welchem Mehr­wert­steu­er­satz (Um­satz­steu­er­satz) Sie die Berech­nung durch­führen möchten. Bei Auswahl vom "Anderer Satz" können Sie auch einen beliebigen Prozent­satz zur Berech­nung der MwSt verwenden.

Netto

Mehrwertsteuer-Rechner Geben Sie hier bitte den um­zu­rech­nen­den Netto-Betrag in Euro ein. Hieraus werden der MwSt- und der Brutto­betrag anhand des beim Feld MwSt-Satz aus­gewähl­ten Steuer­satzes berechnet.

MwSt

Mehrwertsteuer-Rechner Geben Sie hier bitte den um­zu­rech­nen­den MwSt-Betrag in Euro ein. Hieraus werden der Netto- und der Brutto­betrag anhand des beim Feld MwSt-Satz aus­gewähl­ten Steuer­satzes berechnet.

Brutto

Mehrwertsteuer-Rechner Geben Sie hier bitte den um­zu­rech­nen­den Brutto-Betrag in Euro ein. Hieraus werden der Netto- und der MwSt-Betrag anhand des beim Feld MwSt-Satz aus­gewähl­ten Steuer­satzes berechnet.

Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuer?

In Deutschland wird der Begriff Umsatzsteuer synonym zum Begriff Mehrwertsteuer verwendet. Die Mehrwertsteuer bzw. Umsatzsteuer ist eine indirekte Steuer, die für Firmen, wie Anbieter von Waren oder Dienstleistungen lediglich eine durchlaufende Steuer ist. Denn die bei den Einnahmen erhaltene Steuer wird mit der zu zahlenden Mehrwertsteuer bei den Ausgaben des Unternehmens verrechnet. Überschüsse werden an das Finanzamt abgeführt. Für den Endverbraucher hingegen ist sie eine echte Steuer, die er nicht gegen rechnen kann. Damit ist die Mehrwertsteuer eine typische Endverbrauchsteuer.

Unterschiedliche Mehrwertsteuersätze in Deutschland, Österreich und der Schweiz - flexibel im MwSt-Rechner

In Deutschland gibt es hauptsächlich zwei verschiedene Mehrwertsteuersätze. Der Normal-Steuersatz beträgt 19 Prozent. Bestimmte Leistungen, wie z.B. Nahrung und Bücher werden mit einem ermäßigten Steuer­satz von 7 Prozent besteuert. In Österreich gelten ebenso hauptsächlich zwei verschiedene Mehr­wert­steuer­sätze, wobei der normale Steuer­satz 20 Prozent beträgt und der ermäßigte 10 Prozent. Ähnlich, wie in Deutschland, unterliegen u.a. Nahrung und Bücher diesem ermäßigten Satz. Zudem wird ein spezieller ermäßigter Steuersatz in Höhe von 13 Prozent für den Ab-Hof-Verkauf von Wein veranschlagt. In der Schweiz gilt der normale Satz zu 8 Prozent, der reduzierte Satz von 2,5 Prozent für alltägliche Güter wie Nahrungs­mittel, und der Sondersatz 3,8 Prozent für Be­her­ber­gungs­leis­tun­gen (befristet bis 2017).

Beispiel für die Berechnung der Mehrwertsteuer

Herr Wagner hat im Internet drei Kisten Wein zu einem Nettopreis von insgesamt 180 Euro von einem Deutschen Winzer bestellt. Er möchte nun nachrechnen, ob der auf der Rechnung ausgewiesene Bruttobetrag inklusive Mehrwertsteuer korrekt ist.

1. Bestimmung des Steuersatzes für die Mehrwertsteuer

Zunächst muss geklärt werden, welchem der beiden in Deutschland geltenden MwSt-Sätze der Verkauf von Wein unterliegt. In Deuschland gibt es einen ermäßigten MwSt-Satz in Höhe von 7 Prozent z.B. für Nahrung und Bücher, sowie einen Normal-Steuersatz in Höhe von 19 Prozent. Grundsätzlich werden für alkoholische wie für nichtalkoholische Getränke 19 Prozent Umsatzssteuer berechnet.

Wein ist in Deutschland mit einer Mehrwertsteuer von 19 Prozent zu versteuern..

2. Berechnung des MwSt-Betrags

Herr Wagner multipliziert den auf der Rechnung ausgewiesen Nettopreis seiner drei Kartons mit 19 Prozent.

180 Euro × 19 / 100 = 34,20 Euro.

3. Berechnung des Bruttopreises inkl. Mehrwertsteuer

Der Bruttopreis ist nun die Summe von Netto- und Mehrwertsteuerbetrag.

180 Euro + 34,20 Euro = 214,20 Euro.

Dieser Bruttopreis von 214,20 Euro stimmt schließlich mit Herrn Wagners Rechnungsbetrag überein.

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Mehrwertsteuer" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 22.10.2018

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Mehrwertsteuer" wurden am 22.10.2018 umgesetzt durch Michael Mühl. Hauptsächlich wurde folgendes aktualisiert:

  • Hinzufügen von Texten für die Eingabehilfe im MwSt-Rechner
  • Anfügen eines Berechnungsbeispiels zur Berechnung der MwSt
  • Redaktionelle Überarbeitung aller Texte in dieser Themenwelt