Wohngeld

Zuschuss­fähige Höchstbeträge für Miete und Belastung

Thema Wohngeld ﹣ Zuschussfähige Höchstbeträge

Rechner zum Thema

Wohngeldrechner

Der praktische Wohngeldrechner berechnet das Wohngeld gemäß Wohngeldgesetz anhand Haushaltsgröße, Einkommen, Miethöhe und Mietniveau an Ihrem Wohnort.

Die monatlichen Höchstbeträge für Miete und Belastung nach § 12 Wohngeldgesetz sind nach der Anzahl der zu berück­sichtigenden Haushalts­mitglieder und nach der Mietstufe zu berücksichtigen. Zu den Höchstbeträgen werden seit 2021 gemäß § 12 noch die Beträge zur Entlastung bei den Heizkosten zum Ausgleich der CO₂-Bepreisung addiert. Sie sind nach der Anzahl der zu berück­sichtigenden Haushalts­mitglieder zu berücksichtigen. Mit dem Wohngeld-Plus-Gesetz ab 2023 kommen noch eine Heizkosten- sowie eine Klimakomponente zu  12 hinzu. Die zusätzliche Heizkostenkomponente ist den stark gestiegenen Energiepreisen geschuldet, die Klimakomponente soll die aufgrund energetischer Sanierungen gestiegenen Mieten ausgleichen. Es ist zu beachten, dass diese Höchstbeträge nicht das höchst­mögliche Wohngeld darstellen. Die Höchstbeträge stellen nur den maximalen durch Wohngeld zu bezu­schussenden Mietbetrag bzw. Belastung dar. Das heißt, die Miete/­Belastung, höchstens aber der Höchstbetrag fließt in die Berechnung des Wohngeldes ein. Das Wohngeld bildet dann lediglich einen Zuschuss zur Miete bzw. zu diesem Höchstbetrag.

Höchstbeträge 2023 - Grundlage für die Wohngeld­berechnung 2023

Höchstbeträge 2023 für Miete und Belastung als
Grundlage für das Wohngeld 2023
Zu be­rück­sich­ti­gen­de Haus­halts­mit­glie­derMiet­stufeinkl. Entlastung Heizkosten CO₂, Heizkosten-, Klima­komponentenlt. § 23 WoGV
11476,60347,00
2521,60392,00
3567,60438,00
4620,60491,00
5669,60540,00
6720,60591,00
7780,60651,00
21587,40420,00
2641,40474,00
3697,40530,00
4762,40595,00
5821,40654,00
6883,40716,00
7955,40788,00
31700,80501,00
2763,80564,00
3830,80631,00
4907,80708,00
5977,80778,00
61 052,80853,00
71 136,80937,00
41816,20584,00
2891,20659,00
3968,20736,00
41 057,20825,00
51 141,20909,00
61 227,20995,00
71 327,201 095,00
51931,60667,00
21 016,60752,00
31 105,60841,00
41 208,60944,00
51 302,601 038,00
61 401,601 137,00
71 515,601 251,00
Mehr­betrag für jedes weitere zu berück­sich­tigende Haus­halts­mit­glied1111,4079,00
2122,4090,00
3134,40102,00
4146,40114,00
5156,40124,00
6175,40143,00
7189,40157,00

Höchstbeträge 2022 - Grundlage für die Wohngeld­berechnung 2022

Höchstbeträge 2022 für Miete und Belastung als
Grundlage für das Wohngeld 2022
Zu be­rück­sich­ti­gen­de Haus­halts­mit­glie­derMiet­stufeinkl. Entlastung Heizkosten CO₂lt. § 23 WoGV
11361,40347,00
2406,40392,00
3452,40438,00
4505,40491,00
5554,40540,00
6605,40591,00
7665,40651,00
21438,60420,00
2492,60474,00
3548,60530,00
4613,60595,00
5672,60654,00
6734,60716,00
7806,60788,00
31523,20501,00
2586,20564,00
3653,20631,00
4730,20708,00
5800,20778,00
6875,20853,00
7959,20937,00
41609,80584,00
2684,80659,00
3761,80736,00
4850,80825,00
5934,80909,00
61 020,80995,00
71 120,801 095,00
51696,40667,00
2781,40752,00
3870,40841,00
4973,40944,00
51 067,401 038,00
61 166,401 137,00
71 280,401 251,00
Mehr­betrag für jedes weitere zu berück­sich­tigende Haus­halts­mit­glied182,6079,00
293,6090,00
3105,60102,00
4117,60114,00
5127,60124,00
6146,60143,00
7160,60157,00

Hier finden Sie die Mietstufe zu Ihrem Wohnort

Welche Mietstufe an Ihrem Wohnort gilt, finden Sie in den Mietstufen-Tabellen der einzelnen Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen.

Weiterführende Informationen zu Wohngeld

Die 10 wichtigsten Tipps
Beratung durch Experten

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Wohngeld" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 03.10.2022

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Wohngeld" wurden am 03.10.2022 umgesetzt durch Stefan Banse. Hauptsächlich wurde folgendes aktualisiert:

  • 03.10.2022: Berücksichtigung des Entwurfs zum neuen Wohngeld-Plus-Gesetz für das Wohngeld 2023 im Wohngeldrechner und allen Texten
  • 05.01.2022: Optimierung des Wohngeldrechners für die Berechnung der Freibeträge auf Renten mit Grundsicherungsanspruch.
  • 21.10.2021: Anpassung des Wohngeldes an die Miet- und Einkommensentwicklung gemäß der ersten Verordnung zur Fortschreibung des Wohngeldes ab 2022 im Wohngeldrechner 2022 und der gesamten Themenwelt zum Wohngeld.
  • 22.11.2020: Erweiterung um die ab 2021 geltende Heizkostenentlastung beim Wohngeld im Wohngeldrechner und allen Texten
  • 18.10.2019: Anpassungen aufgrund der Zustimmung des Bundestages zur Wohngeldreform 2020
  • Redaktionelle Überarbeitung aller Texte in dieser Themenwelt
vgwort 788325584e8548a887d4f9f27c27d7f8