Wohngeldrechner NRW

Berechnen Sie das Wohngeld für Ihren Wohnort in Nordrhein-Westfalen mit dem Wohngeldrechner NRW.

Geben Sie hierzu bitte Ihren Wohnort in NRW an. Dies kann Köln, Bonn, Dortmund, Essen, Düssel­dorf oder Gütersloh sein oder alle anderen Gemeinden ab 10.000 Einwohner in NRW. Sollte Ihre Gemeinde nicht enthalten sein, geben Sie bitte den Landkreis an, in dem sich Ihr Wohnort befindet. Alle Landkreise Nordrhein-Westfalens finden Sie, sobald Sie "Kreis" eingeben.

Für die Höhe des Wohngeldes wird dann das örtliche Mietniveau Ihres Wohnortes in NRW berücksichtigt. Dazu finden Sie hier auch eine Übersicht über alle Mietstufen in Nordrhein-Westfalen.

Falls Sie Bewohner eines Pflegeheims in Nordrhein-Westfalen sind, geben Sie bitte "Im Pflegeheim" als Wohnort an. Gemäß Wohngeldgesetz wird dann die höchste Mietstufe für die Wohngeld­berechnung in NRW zugrunde gelegt.

Weitere Details zur Berechnung des Wohngeldes in NRW oder in den anderen Bundesländern finden Sie auf der Seite unseres allgemeinen Wohngeldrechners. Dort finden Sie auch ein sehr anschauliches Berechnungs­beispiel mit einer schrittweisen Herleitung. Ab 2020 kommt es zu einer Reform des Wohngeldes. Im Rahmen dieser Reform ändern sich die Größen­ordnungen des Wohngeldes und auch die Anzahl der berech­tigten Haushalte wird deutlich steigen.

Fragen unserer Nutzer und Antworten der Redaktion

  • KommentarMietstufe Kreis Borken in NRW ?

    Unser Nutzer Ch....n.de hatte am 13.11.2019 folgende Frage:
    Liebes Team von Smart-Rechner.de,
    der Kreis Borken in NRW hat die Mietstufe 2, nicht wie hinterlegt die Mietstufe 1! Von einer Herabsenkung ist mir nichts bekannt.
    Antwort der Smart-Rechner-Redaktion vom 13.11.2019:
    Sehr geehrte Frau W.,
    vielen Dank für Ihren Hinweis. Das Wohngeldgesetz in der Fassung ab 01.01.2020 liegt derzeit noch als Gesetzesentwurf vor. Dieser wird u.a. vom Bundesrat veröffentlicht, wie Sie unseren Quellenangaben entnehmen können. Dort können Sie auf Seite 48 oben ersehen, dass der Kreis Borken als Grundlage für das Wohngeld ab 2020 mit Mietstufe 1 versehen ist. Wir gehen zunächst davon aus, dass der Gesetzesentwurf mit entsprechender Sorgfalt erstellt wurde und hierbei kein Fehler vorliegt.
    Wenn Sie hierzu andere Informationen erhalten, würden wir uns freuen, wenn Sie uns darüber informieren könnten.
    Ich hoffe, ich konnte Ihr Anliegen damit klären und verbleibe
  • FrageHaben Sie auch eine Frage zum Thema Wohngeld?

    Haben Sie fachliche Fragen, dann hilft Ihnen unsere fachliche Beratung gerne weiter.

Quellenangaben

Insbesondere die Informationen folgender Quellen haben wir für die Themenwelt "Wohngeld" verwendet:

Letzte Aktualisierung am 22.11.2020

Die letzten Änderungen in der Themenwelt "Wohngeld" wurden am 22.11.2020 umgesetzt durch Stefan Banse. Hauptsächlich wurde folgendes aktualisiert:

  • 22.11.2020: Erweiterung um die ab 2021 geltende Heizkostenentlastung beim Wohngeld im Wohngeldrechner und allen Texten
  • 01.08.2020: Berücksichtigung der einheitlichen Mietstufe 5 für Inseln ohne Festlandanschluss.
  • 06.01.2020: Veröffentlichung der neuen Ratgeberseite Anspruch auf Wohngeld
  • 15.11.2019: Korrektur der Wohngeldberechnung für Heimbewohner.
  • 18.10.2019: Anpassungen aufgrund der Zustimmung des Bundestages zur Wohngeldreform 2020
  • Redaktionelle Überarbeitung aller Texte in dieser Themenwelt
vgwort 9a2f0b79a61443d3ba9bb55fa9bf57d2